KARIBU - Freunde von Tanzania e.V
KARIBU - Freunde von Tanzania e.V

Es geht voran in Tanzania

 

Einen Bericht aus erster Hand haben wir von unserer ehemaligen Pastoralreferentin Tatjana Hämmerle erhalten, die dieses Jahr im September beeindruckende Tage bei Pater Magnus und den Schwestern verbrachte. Lest selbst:

 

 

Reisebericht Tatjana Hämmerle - Tanzania.pdf
Download

 

Das nächste Projekt, das die Schwestern und Pater Magnus ansteuern, ist der Betrieb eines workshops und Hardware shops nahe dem Dorf Mbuyuni, südwestlich von Arusha.

 

 

Dieser Dorfladen mit angeschlossener Werkstatt entsteht in einem Gebiet, in dem die Siedlungen wachsen, Häuser gebaut werden und der somit als weitere Einnahmequelle für die Schwestern dienen wird.

Geplant, und teilweise auch schon begonnen, wurde mit einem Zimmer für 2-3 Arbeiter, die sowohl die eigenen Gebäude weiter bauen, als auch Reparaturen und Materiallieferungen zum Verkauf organisieren werden.

  

Zudem gibt es schon einen provisorischen Laden, einen Generator, als auch einen Wassertank, der wohl wichtigsten Anschaffung in diesem Gebiet.

 

 

 

Nachdem nun auch die offizielle Genehmigung der Bautätigkeiten unter Dach und Fach ist (diese läuft unter dem Namen der Schwester Zenobia, einer Krankenschwester aus Bereko und Aushängeschild dort), geht es weiter mit der Ausstattung. Unbedingt notwendig werden Kreissäge, Hobelmaschine und Schweißer-Werkzeug.

 

 

 

 

Stand: 06.12.2021

 

 

 

Bericht zur Bürgerversammlung 2020

 Stand: 25. September 2020